Vita

     1961 in Ankara geboren und aufgewachsen, lebt seit 1980 in Deutschland.
Sprachstudim zum Übersetzer English/Deutsch/Türkisch. Chemie Studium und Ausbildung zur Medizinisch Technischen Assistentin. Über 10 Jahre Berufstätigkeit in der pharmazeutisch-chemischen Industrie im Bereich Forschung und Entwicklung.

     Astrologie Interesse seit früher Kindheit, seit 1995 Studium der Astrologie, zuerst autodidaktisch, zwischen 1997 und 2000 Ausbildung beim DAV Ausbildungszentrum Rhein Main, bei Gertrud Hamers.
Seit 2001 DAV-geprüfte Astrologin
Langjährige astrologische Beratungspraxis mit Schwerpunktthemen:
Partnerschaftsastrologie, Neu-/Umorientierung im Beruf, Medizinische Astrologie, Kinder- und Fragehoroskope.

     Seit 2006 gibt sie zudem ihr langjähriges Wissen in Form von Unterricht in psychologischer und traditioneller Astrologie weiter.

     Seit 2001 Meditationslehrerin, ausgebildet in LICHTKÖRPERPROZESS Meditationstechnik
"Awakening Your Light Body", "Self Exciting" und "Frequencies" nach Duane Packer und Sanaya Roman.

     Seit 2011 Hypnosesitzungen nach „Quantum Healing Hypnosis“ von Dolores Cannon.

     2012 Heılpraktiker für Psychotherapie

     In diesem Sinne waren weitere Inspirationsquellen für meine Arbeit und Erkenntnis Lehrer unterschiedlichster Philosophien, die den Weg zur Selbsterkenntnis bestritten haben, unter anderen: Douglas E. Harding, Mevlana Celaleddin Rumi, Ramana Maharshi, Sri Nisargadatta Maharaj, Robert Adams, Felix Gronau, David Icke,

     Sowie die Forscher und Naturwissenschaftler der neuen Generation, die endlich wagen, eine Brücke zwischen den Gesetzen der Materie und dem "Transzendenten" zu schlagen z.B. Dr. Fred Alan Wolf, Dr. William Tiller, Dr. Amit Goswami, Fritjof Capra, Ken Wilber, Dr. Deepak Chopra, Bruce Lipton, Richard Tarnas, Dr. Stuart Hamerooff, David Sereda, Terence McKenna, Graham Hancock, Dr. David Moorehouse, David Wilcock, David Icke, Joseph Farrell, Sonia Barrett und viele andere.

Meine Philosophie

Wir sind Seelen, die eine menschliche Erfahrung machen aber nicht mehr wissen, wo sie hin gehören. In unseren Träumen, Meditationen und Kontemplationen haben wir immer noch Zugang zu unserer vergessenen Quelle. Die Kunst des Lebens ist herauszufinden, wo wir wirklich her stammen, damit wir den Sinn und Zweck unseres Lebens vollständig verstehen.

Wenn man sich länger mit diesen erweiterten Bewusstseinsinhalten beschäftigt, fällt einem die Parallelen zwischen dem hermetischen Wissen und den neuesten Enthüllungen der modernen Physik besonders deutlich ins Auge, dass jedes noch so kleines Teilchen im Universum mit allen anderen in Wechselwirkung ist. Letztendlich besteht natürlich die ganze Schöpfung aus unterschiedlichsten Schwingungen, die ineinander eingebettet sind, einander fördern oder eliminieren.

In anderen Worten, wir sind alle mit den anderen Dimensionen des Universums verwoben. Nichts und niemand ist getrennt von dem Rest. Unsere Erfahrungen und Beziehungen sind dafür da, der Entfaltung des Ganzen zu bereichern und dadurch der universellen Evolution beizutragen.